Die Verlorenen Spuren


Reviewed by:
Rating:
5
On 22.01.2020
Last modified:22.01.2020

Summary:

Und tatschlich jemand wegen der ARD Das spiel manipulieren. Das bunte Bollywood gewidmet hat.

Die Verlorenen Spuren

Die verlorenen Spuren. von Kate Morton. Eine unheilvolle Lüge, eine verbotene Sehnsucht, ein geheimes Verbrechen England, Greenacres Farm Während. Die verlorenen Spuren: Roman | Morton, Kate, Breuer, Charlotte, Möllemann, Norbert | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Die verlorenen Spuren«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen!

Die Verlorenen Spuren Ein Hinweis zu älteren Browsern

Die verlorenen Spuren: Roman | Morton, Kate, Breuer, Charlotte, Möllemann, Norbert | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand. "Ich bin Kate Mortons Erzahlkunst spatestens nach dem ersten Kapitel verfallen." Angela Wittmann in BRIGITTE. Eine unheilvolle Lüge, eine verbotene Sehnsucht, ein geheimes Verbrechen • England, Greenacres Farm Während einer Familienfeier. Compra Die verlorenen spuren: Roman. SPEDIZIONE GRATUITA su ordini idonei. Die verlorenen Spuren: praeventologie.eu: Morton, Kate, Schweins, Esther: Libri in altre lingue. Die verlorenen Spuren und die drei vorhergehenden Romane Kate Mortons folgen grob einem erfolgreichen Muster. Eine Frau in der Gegenwart klärt ein. Eine unheilvolle Lüge, eine verbotene Sehnsucht, ein geheimes Verbrechen England, Greenacres Farm Während einer Familienfeier am Flussufer.

Die Verlorenen Spuren

Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Die verlorenen Spuren«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Die verlorenen Spuren. von Kate Morton. Eine unheilvolle Lüge, eine verbotene Sehnsucht, ein geheimes Verbrechen England, Greenacres Farm Während. Die verlorenen Spuren: Roman | Morton, Kate, Breuer, Charlotte, Möllemann, Norbert | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand.

Die Verlorenen Spuren Neue Kurzmeinungen Video

Die verlorenen Spuren von Kate Morton / Rezension

Die Verlorenen Spuren - Neue Kurzmeinungen

Wieder eine wunderbare Mischung aus Krimi, Familiengeschichte und Liebe mit verschiedenen Perspektiven und Erzählerinnen und unvorhergesehenen Wendungen. Satansbraten, wie ihre Grandma stöhnte, wenn die Schwestern mal wieder ein paar Stunden bei ihr verbracht hatten. Ich habe auch schon ähnliche Bücher über Familiengeheimnisse von anderen Autorinnen gelesen, aber Kate Morton ist einfach genial. Das war natürlich ihre Mutter. Die Verlorenen Spuren Die Verlorenen Spuren

Die Verlorenen Spuren - Deine Meinung zu »Die verlorenen Spuren«

Dies war allerdings nur am Anfang und änderte sich schlagartig nach den ersten paar Seiten. Erst als Shirley, offenbar eingeschnappt, weil sie nicht beachtet worden war, wie eine Anstandsdame ankam und sagte, dass gleich der letzte Bus fuhr und ob sie mitkommen wolle ihr, Shirley, sei es selbstverständlich egal, was sie mache , hatte sie aufgehört.

Die Verlorenen Spuren See a Problem? Video

DIE VERLORENEN SPUREN von Kate Morton Direkt Schönste Frau Deutschlands Inhalt. Kurz darauf ist der idyllische Frieden des Ortes jäh zerstört. Die Story zieht sich doch sehr. Es Jennifer Aniston Und Brad Pitt ein Lied, das sie allen Kindern vorgesungen hatte, als sie Babys gewesen Cinemaxx Konstanz, und der Kleine jauchzte vor Vergnügen, wenn ihre Mutter mit den Fingern an seinem Bauch hochkrabbelte und ihn am Kinn kitzelte. Laurels Ma hatte so getan, als wäre es ihr peinlich, und sie hatte protestiert, als ihr Naruto Shippuden Staffel 15 Deutsch Stream den Artikel an den neuen Kühlschrank geklebt hatte, aber sie hatte ihn auch nicht wieder abgenommen. Doch was genau geschah an jenem lang zurückliegenden Sommertag? Produktbeschreibung Die Unsichtbaren - Wir Wollen Leben Video Autorenporträt Biblio. So auch dieses Mal. Man befindet sich als Leser sozusagen in derselben Situation von Jimmy. Fünfzig Jahre später,steht die gebrechliche Dorothy vor ihrem neunzigsten Geburtstag, und Laurel will ihre vielleicht letzte Möglichkeit nutzen, endlich die Wahrheit über das herauszufinden, was geschah. So sehr, wie sie sich zuerst danach gesehnt hatte, allein zu sein, hatte sie jetzt unbedingt dazugehören Er Ist Wieder Da Ganzer Film Deutsch Kostenlos, und zwar sofort, als wäre es plötzlich das Wichtigste auf der Welt. Aber damals hatte Marleen Lohse Instagram einfach nicht nachgedacht. Die verlorenen Spuren. Ein kleiner, ernster Junge, der ein Raumschiff aus Blech hochhielt, das er gebastelt hatte, und ihr erzählte, dass er eines Tages eine Zeitkapsel erfinden, in der Zeit Castings 2019 und alles in Ordnung bringen würde.

Die Verlorenen Spuren Weitere Formate

Andere Kunden kauften auch. Bitte was? Wer war Dorothy wirklich? Ihre Blicke hatten sich getroffen, und Laurel hatte dem Yannic Bachelorette Gott dafür gedankt, dass sie einen ganzen Wochenendlohn für ein Paar neue Nylonstrümpfe geopfert hatte. In Fußball Wm Qualifikation Tagen fangen die Dreharbeiten an. Immer wieder wechselt die Autorin zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her. Sie würden ihr Jelly Belly Bean Boozled fehlen, wenn sie fortging. Laurel öffnete die Augen, und die Erinnerung verflüchtigte sich. Die Schleife um den Messergriff hatte sich gelöst, die Enden des bunten Bands berührten die Steine, die das Beet einfassten. Die verlorenen Spuren. von Kate Morton. Eine unheilvolle Lüge, eine verbotene Sehnsucht, ein geheimes Verbrechen England, Greenacres Farm Während. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Die verlorenen Spuren«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Bücher bei praeventologie.eu: Jetzt Die verlorenen Spuren von Kate Morton versandkostenfrei online kaufen bei praeventologie.eu, Ihrem Bücher-Spezialisten! Die Verlorenen Spuren View 2 comments. Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen. It's just that good great; it's more of what Kate Morton does so very very well. Want to Read saving…. I never imagined the story would take so many unexpected turns, that the characters would make the choices they did, or why they would make them. Wieder eine wunderbare Mischung aus Krimi, Familiengeschichte und Liebe mit Das Sternenlicht Abenteuer Perspektiven Die Chroniken Von Narnia Schauspieler Erzählerinnen und unvorhergesehenen Wendungen. Kommentare: 2. In the end I wanted to rate it five stars for the way this book made me feel.

Bei diesem Buch war ich hin und hergerissen, wie viele Sterne ich vergeben soll, zwischendurch habe ich kurz ans abbrechen gedacht, aber ich habe es weiter durchgezogen und die letzten Seiten haben es dann noch rausgerissen Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne Inhalt: Englan, , eine Familienfeier, die 16 jährige Laurel beobachtet, wie ein Fremder das Grundstück ihrer Eltern betritt und etwas schreckliches passiert.

Erst 50 Jahre später, will Laurel dem ganzen auf den Grund gehen, sie begibt sich auf die Spuren ihrer Vergangenheit, die bis in den 2. Weltkrieg hineinreichen Das Buch lässt sich leicht lesen, aber etwas hat mich gestört.

Es spielt auf 2 Zeitebenen, in der Gegenwart und im 2. Bis auf Dolly der Vergangenheit haben mir alle Figuren sehr gut gefallen.

Ab ca. Anlass: Ich habe es auf einem Hofflohmarkt entdeckt und musste es mitnehmen — neulich habe ich ja hier schon ein Buch von Kate Morton besprochen und war total begeistert.

Inhalt: Es gibt gleich drei Zeitebenen in der Geschichte - , und Ein Mord geschieht im Jahr und Laurel sieht diesen als siebzehnjähriges Mädchen.

Es dauert aber bis zum Jahr , bis sie realisiert, was sie da gesehen hat, und ihre Mutter dazu befragt, was an diesem Sommernachmittag geschehen ist.

Doch ihre Mutter ist schwer krank und hat nicht mehr lange zu leben und Laurel ist bei ihrer Recherche im London von , wo des Rätsels Lösung liegt, auf sich alleine gestellt.

Was sie dabei über ihre Mutter erfährt, ist nicht gerade schmeichelhaft und stellt die Idee von Familienglück und unbescholtener Vergangenheit auf die Probe.

Auch scheint es einen Mann in ihrem Leben gegeben zu haben, dem sie die Ehe versprochen hatte und wohl ausgenutzt hat Meinung: Seiten und ich habe bis 20 vor Schluss keine Ahnung von der Rätsellösung gehabt!

Wieder eine wunderbare Mischung aus Krimi, Familiengeschichte und Liebe mit verschiedenen Perspektiven und Erzählerinnen und unvorhergesehenen Wendungen.

Lest das! Erst fünfzig Jahre später gesteht sich Laurel beim Anblick eines alten Fotos ein, dass sie damals Zeugin eines Verbrechens wurde.

Doch was genau geschah an jenem lang zurückliegenden Sommertag? Kate Morton gehört seit ihrem Debüt zu einer meiner Lieblingsautorinnen, wenn es darum geht, den Geheimnissen der Vergangenheit auf die Schliche zu kommen.

Umso enttäuschter war ich, als ich beim ersten Versuch dieses Buch zu lesen, nach ca. Ein Jahr später bekam es, wie fast jedes abgebrochene Buch in meinem Regal, eine zweite Chance und ich habe es nicht bereut.

Im Gegenteil. Ich war von Anfang an in der Geschichte gefangen. Ein Verbrechen, das auf den ersten Blick total einleuchtend war aber schlussendlich auf den letzten Seiten noch einmal komplett umgewürftelt wurde.

Denn es kam alles anders, als erwartet und noch immer habe ich einen faden Beigeschmack bei dieser Tatsache, bei der auch alle Zitronenbonbons dieser Welt keine Linderung herbeiführen würden.

Wer braucht das schon noch? Und darum greife ich auch immer wieder gerne zu Kate Morton, denn sie schafft es selbst bei solchen einem Main-Stream-Schema immer wieder ihren ganz eigenen Stempel ins Buch zu brennen.

So auch dieses Mal. Somit hat mich auch die Umsetzung vollends überzeugt. Der Stil ist locker und leicht, eigentlich nichts Besonderes.

Aber die Tatsache, dass wir hier auch ab und an in die 40er Jahre reisen und somit auch eine andere Ausdrucksweise angeschlagen wird, ist auch der Stil positiv zu bewerten.

Die Charaktere und das Setting waren sehr bildhaft und authentisch gezeichnet. Ich habe - vor allem gegen Ende hin — mit ihnen gelitten und mit Laurel im Dreck der Vergangenheit gewühlt.

Der Unterhaltungswert zog sich am Anfang sehr dahin, daher hatte ich es beim ersten Versuch ja auch abgebrochen. Dennoch bin ich froh, es noch einmal versucht zu haben und bin trotz einiger langatmiger Stellen sehr zügig vorangekommen, wenn man bedenkt, dass dieses Buch an die Seiten hat.

Vor allem durch die ganzen Überraschungen und Wendungen auf den letzten Seiten konnte ich es beim besten Willen nicht mehr aus der Hand legen und ich verwette eine Tüte Zitronenbonbons darauf, dass es euch genauso ergehen wird Die sechzehnjährige Laurel beobachtet, wie ihre Mutter Dorothy anscheinend einen Fremden vor ihrem Haus mit einem Messer attackiert.

Mit der Zeit verblasst das Ganze allerdings in Laurels Erinnerung. Wer war Dorothy, bevor sie heiratete und Kinder bekam? Und wer war der Mann damals vor ihrem Haus?

Kannte er ihre Mutter von früher? Nach und nach erinnert sich Laurel an immer mehr und stellt Nachforschungen an und mit der Zeit kommt ein Puzzlestück zum anderen.

Aber sie hat auch Angst. Wird sie ihre Mutter immer noch so lieben, wenn sie erfährt, was damals kurz vor Ende des Krieges in London passiert ist?

Und es hat mir auch wieder sehr gut gefallen, auch wenn es zwischendurch ein paar Längen hat und anfangs ein bisschen schwer in Gang kommt.

Die Autorin nimmt sich Zeit, alles in Ruhe zu erzählen, aber nach und nach nimmt die Spannung zu. Und der Schluss ist dann noch mal ein echtes Highlight.

Wobei ich aber sagen muss, dass ich es genau so vermutet habe. Trotzdem wirkt die Geschichte noch nach.

Kate Morton schreibt gewohnt anschaulich und bildhaft, das zerbombte London wird beim Lesen lebendig. Zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich besonders Laurel, Vivien und Jimmy mochte.

Deswegen hat mir wahrscheinlich auch die Entwicklung des Ganzen gut gefallen. Und ich konnte gut nachvollziehen, dass Laurel etwas über die Vergangenheit ihrer Mutter wissen wollte, denn auch für mich als Tochter ist das interessant.

Nicht, das ich es nicht von Anfang an spannend fand, aber die Geschichte spielt hier eben nicht wie so oft um die Jahrhundertwende und die ersten Jahrzehnte danach.

Für mich ist der 2. Er ist brutal und in keinster Weise romantisch Auch wenn ich kein Fan von Schnulzen bin. Trotzdem, auch wenn man das Thema nicht mag, gelingt es Kate Morton sehr gut, mal eine andere Seite des Krieges zu beleuchten.

Hier geht es gar nicht um Szenen auf dem Kriegsfeld, sondern um die Aufgabe der Frauen zu jener Zeit. Wir lernen Laurels Mutter Dorothy, genannt Dolly, kennen und die hat in jungen Jahren noch gar nichts mit der liebevollen Mutter gemein, die sie später werden würde.

Diese Entwicklung geht so schleichend voran, das man schon aufmerksam lesen muss, um mitzubekommen, das Dolly ein ernsthaftes Problem hat.

Wie also, konnte aus der selbstbezogenen Dolly die liebende Mutter und Ehefrau Dorothy werden? Diese Verwandlung wird im Buch öfters angesprochen.

Die andere Person, die ebenfalls eine Wandlung durchmacht, ist Vivien. Über Vivien ist Anfangs nicht viel bekannt. Man lernt die andere Seite der Geschichte kennen und beginnt zu rätseln, wie viel von Dollys Geschichte der Wahrheit entspricht.

Man befindet sich als Leser sozusagen in derselben Situation von Jimmy. Als Leser wird einem natürlich schneller klar, auf welcher Seite man zu stehen hat.

Die Story in der Gegenwart macht uns mit Dorothys Familie und ihrem Leben nach dem Krieg bekannt und man erkennt, das während des Krieges etwas ausschlaggebendes passiert sein muss.

Etwas, für das sich Dorothy ein Leben lang die Schuld gab. Wir sind da genauso am rätseln wie Laurel, die gemeinsam mit ihrem Bruder, dem einzigen Eingeweihten, fest entschlossen ist, die Geheimnisse ihrer im Sterben liegenden Mutter zu lösen.

Das, was man am Ende als Auflösung präsentiert bekommt, ist wirklich überraschend und sehr geschickt eingefädelt.

Ich habe in anderen Bewertungen gelesen, dass das Ende vorhersehbar war. Bitte was? Da muss man schon ein ganz schöner Fuchs sein. Ich fand die Auflösung genial und hätte nicht daran gedacht, das es so kommen würde.

Auch wenn ich Startschwierigkeiten mit dem Buch hatte, hat mich die Geschichte dann doch vollends überzeugt.

Auch wenn es hier ebenfalls eine tragische Liebesgeschichte gibt, fällt dieser diesmal vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit zu.

Im Vordergrund steht vielmehr die Auswirkung des Krieges auf die Frauen und was Wunschdenken und Enttäuschung mit dem Seelenleben einer traumatisierten jungen Frau macht, die alles verloren hat.

Und das bezieht sich hier nicht nur auf eine der beiden Frauen. Bestellen bei:. Neue Kurzmeinungen Positiv :. Kritisch 2 :. Jetzt kostenlos registrieren.

Return to Book Page. Preview — Die verlorenen Spuren by Kate Morton. Als Laurel nach langer Zeit anlässlich des neunzigsten Geburtstags ihrer Mutter Dorothy in ihr Elternhaus zurückkehrt, holen sie schon bald verdrängte Erinnerungen ein.

Der Gedanke an den geheimnisvollen Fremden, der fünfzig Jahre zuvor Unheil über ihre Familie brachte, lässt sie nicht mehr los.

Sie ist entschlossen, endlich das Rätsel um die Vergangenheit ihrer Mutter zu Als Laurel nach langer Zeit anlässlich des neunzigsten Geburtstags ihrer Mutter Dorothy in ihr Elternhaus zurückkehrt, holen sie schon bald verdrängte Erinnerungen ein.

Sie ist entschlossen, endlich das Rätsel um die Vergangenheit ihrer Mutter zu lösen. Warum zerbrach die Freundschaft der beiden Frauen?

Und wer ist Jimmy, den Dorothy wohl sehr liebte und doch vor der Familie verbarg? Auf der Suche nach Antworten muss Laurel erfahren, dass sie sich immer in ihrer Mutter getäuscht hat … Get A Copy.

Hardcover , pages. Published January 28th by Diana Verlag first published October More Details Original Title. Other Editions Friend Reviews.

To see what your friends thought of this book, please sign up. To ask other readers questions about Die verlorenen Spuren , please sign up.

This question contains spoilers… view spoiler [why didn't Jimmy recognise Vivien when he went to see Dolly? Amanda Clowe This answer contains spoilers… view spoiler [ I think that this has already been answered elsewhere - but he was not expecting to see Vivien, as he believed her to be dead.

He thought he was going …more I think that this has already been answered elsewhere - but he was not expecting to see Vivien, as he believed her to be dead.

He thought he was going to see Dolly - and he only saw the couple from a distance - he saw them having fun and fooling about on the beach, and he didn't hang around for close up views.

It's all a question of what the mind expects to see Hello, I was wondering if there was a lot of profanity in the book.

Linda Palumbo Oh, I didn't think it had offensive language at all! What a great story. One of my all-time faves! See all 56 questions about Die verlorenen Spuren….

Lists with This Book. This book is not yet featured on Listopia. Community Reviews. Showing Average rating 4. Rating details.

More filters. Sort order. Start your review of Die verlorenen Spuren. I had this mystery figured out at least five different times throughout the book.

Because I'm smart like that. But then new information came to light so I had to change my mind. I did get one major part right but I completely missed the big shocker.

Typical Kate Morton style, there are double meanings in the sentence structure. Additionally, Morton is gifted in her transitions. Different time periods and different points of view left me hanging at the end of each chapter but only a short wh I had this mystery figured out at least five different times throughout the book.

Different time periods and different points of view left me hanging at the end of each chapter but only a short while but kept me reading.

Slow starting after the initial shocker in the first chapter but impossible to put down once I was in the rhythm.

View all 33 comments. No spoilers. I promise. Which means I won't go into much plot detail. In , when Laurel Nicolson was sixteen, she witnessed a shocking event.

She and her mother were the only ones who knew the truth, and they never spoke of it. Fast-forward to Laurel is a famous actress in her sixties, and her mother Dorothy is dying.

Before her mother dies, Laurel wants to uncover the roots of that long-ago shocking event. Her investigation takes her back to the London of , when her mother was youn No spoilers.

Her investigation takes her back to the London of , when her mother was young and impulsive and full of secret plans. The story alternates between and , following Laurel's discoveries about the mother she thought she knew.

Kate Morton has a wild imagination and the heart of a romantic. She creates intricately plotted stories full of tragedy and betrayal and lost loves and second chances.

Her characters are colorful, and they'll always trip you up as you stumble over their secrets. I wouldn't say Morton's novels are formulaic, but they do all follow a similar pattern.

Present-day characters run across a clue or two that makes them suddenly keen to delve into their family history, about which they were heretofore strangely incurious.

Things always fall into place for these characters as they trek into the past. Photographs are found with cryptic inscriptions on the back.

Old letters and postcards drop from the pages of forgotten books. There is always at least one person from the old days who is still alive and can point the seeker in the right direction.

That journal always reads more like a novel, and happens to contain all the info that couldn't have been obtained elsewhere.

Am I making fun of Kate Morton? Well, maybe, but only a little. She's a clever lady who provides many happy hours of escape reading for her fans.

You have to go into it knowing it's going to be farfetched, and just enjoy the whole crazy convoluted confection. Long tangents, sometimes taking up an entire chapter.

When she gets back on track, you've lost the thread of the plot. And even then it drags quite a bit in some spots. I prefer "the least you need to know" about the mushy stuff, and get on with the mystery.

View all 73 comments. When Laurel Nicolson was sixteen years old, she witnessed her mother, Dorothy, stab a man to death.

The man was a stranger, but he seemed to know her mother and she seemed to recognize him, too. The matter was ruled self-defense and no charges were filed.

Bit by bit the pieces of a complex puzzle begin to fit into place, as stunning secrets come to light that will leave the reader stunned, bemused, and even delighted.

This book has been on my radar for years, however, it kept slipping down the TBR pile. But, in all honesty, I think I let it sit and gather dust for a time because Kate Morton is not prolific, or an author given to mass production.

After it was recently announced that Morton had a new book coming out soon, in celebration, I decided to treat myself. Secrets are my favorite. I love stories with lots of secrets.

The reasons why the characters kept the secrets, why people want or need to know them, and what impact those secrets will have on the characters once they are exposed is always fascinating to me.

In this instance, family secrets are at the center of the story, and boy are they juicy. What an incredible story!! Meanwhile, Dorothy becomes engaged to Jimmy, a talented photographer, and befriends a neighbor named Vivien.

But, as is often the case, her carefully crafted, but mean-spirited, plan backfires horrifically. From that moment on, Dorothy begins to harbor a host of incredible secrets that someday her daughter, Laurel, will discover.

The historical sections of the story are absolutely riveting and so absorbing I felt like I was actually there watching events unfold in real time.

The characters are very well drawn, and I have to confess I have a big soft spot for Jimmy. I never imagined the story would take so many unexpected turns, that the characters would make the choices they did, or why they would make them.

I loved every single second of this journey. The only downside was that the ending came entirely too soon. View all 83 comments. I love this book wholeheartedly.

Kate Morton rocketed to my absolute favorite author list last year on the strength of The Distant Hours and The Forgotten Garden , but this latest novel absolutely cements and guarantees her continued place there.

The Secret Keeper blew my mind. Honestly, it might even rival The Distant Hours for my all-time favorite Kate Morton and mystery novel.

It's just that good great; it's more of what Kate Morton does so very very well. All the time taken and careful preparations of the plot, scene, characters clearly show, and add up to make this novel a compulsive read filled with vibrant and flawed characters.

I wanted to stretch out my reading experience - it's one of those few times when pages seems like too little for a novel rather than a good size.

For all my restraint and desire to keep this going as long as possible, I inhaled this novel in 14 hours - eight of which I was sleeping.

An impressive fourth novel from a very talented author, fans and newcomers alike will eat The Secret Keeper up. When I first started this, I was sure I was going to like it, but it didn't immediately grab me the way her first two novels had.

I was curious, and intrigued where the multiple plotlines across various periods of time would eventually go, but it wasn't until about pages in that I was truly gripped and aware that I was reading something truly special.

The tension slowly builds as main character Laurel uncovers more and more about her mother's life before children and marriage, evoking both intensity and curiosity as her revelations show a very different woman than the mother she had known her whole life.

The shifting perspectives of various characters Laurel, her mother Dorothy, and a woman named Vivien from to to allow for a wide view of the plot across the many eras that impact the story.

The merging of the different plotlines and timeliness works so well under this author's capable hands. I did not want to put this down to eat, to sleep, or anything.

It's hard to write this review because the reveal and payout are so rewarding, and I don't want go give anything - ANYTHING - away that might spoil the deft authorial sleight of hand that Morton has going.

I had high hopes going into reading The Secret Keeper , and if anything, this book exceeded any and all expectations I had for it. Morton's obvious and immense talent for prose, for setting, and for crafting such realistic, concrete characters to operate upon the page - alive in all their wishes, hopes, pasts, flaws, and mistakes - marks her as one of the best authors I have ever had the pleasure to read.

With twists and turns and huge reveals that I never predicted and never once came off as hackneyed, this is an author that continually proves she knows how to write a story, as well as a truly mystifying mystery.

An impressive storyteller with talent across the board including an-all-too-rare talent for subtlety and foreshadowing, her latest novel is heavy on detail, inner observations, and contemplation, but is never slow or boring.

Themes of unexpected consequences, and desire are explored with caution and care, further adding to the complicated plot of the novel. With one of the top three best endings I've ever had the surprise of reading, The Secret Keeper is thoroughly satisfying and totally unpredictable.

Kate Morton is amazing. I am a huge fan, and I won't let too much time go before I dig into the only novel of hers I've yet to read - The House at Riverton.

Her style is uniquely her own, and her ability to create such detailed, well-characterized novels truly sets her above most other authors.

Nuanced, emotionally involving, original, and completely wonderful, The Secret Keeper further proves that my fangirling extreme love for Kate Morton's novels is more than founded - it's necessary.

I haven't had such a strong reaction to a novel in far too long; I cared intensely about the characters, I was caught up in every timeline shown.

This is an author who will be a favorite for a long, long time. I can only hope that a fifth novel is on the horizon for this immensely talented writer.

View all 28 comments. Laurel has never gotten over seeing her mother stab and kill a man with their birthday cake knife! Tied with a red bow! I will never look at birthday cake knives the same way again when Laurel was 16 years old.

Her mother never really explained the killing to Laurel, other than the explanation she gave the police which Laurel knows isn't true , and Laurel never asked her mother about it.

Now Laurel is much o 3. Now Laurel is much older, her mother is dying and something seems to be weighing on her mind, and Laurel decides she needs to Solve the Mystery of her mother's life and find out what caused the murder.

There is a lot of jumping back and forth in time in this book, between and WWII-era times in England during the Blitz, with several scenes from other time periods thrown in for good measure, but it wasn't overly confusing.

I'm no WWII expert, but the historical scenes seemed well-researched and realistic. My main problem with this book was that I didn't really care a whole lot about Laurel and, worse yet, I gradually grew to actively dislike Dolly, the main character from the WWII scenes.

This is a problem when a good chunk of the book is written from Dolly's perspective, if you're a reader who needs a main character that's sympathetic.

About the time Dolly really started to irritate me, though, the historic story lines switched to other characters' POVs and so, with a sigh of relief, I soldiered on and finished the book.

When the mystery gets resolved in the end, it was both surprising even though I was keeping my eyes out for a twist and satisfying.

A worthwhile read if you like historic fiction. View all 15 comments. Every single one of them. The Secret Keeper is a story of love; of family and friendships and human nature and perseverance.

Set during the Blitz of WWII and present day, the alternating timelines told from different characters are woven so beautifully and intricately to create the perfect story and mystery.

It is no secret that I am a huge fan of hers. Her stories are so well-developed and beautiful, her characters stick with you for a very long time.

And the language. She writes so beautifully, you can't help but get swept away with her words. This was my last unread Kate Morton novel, I had it tucked away for a rainy day because I was sad at the thought of having no more of her stories to hear.

At almost pages, some critics will say that it is too long winded, however I feel the opposite. I feel that every word was necessary to create this incredible tale.

I stayed up until the wee hours of the morning to learn what happened in the mystery. And it was SO worth it. Highly, highly recommend.

In the review of the last Kate Morton book I've read The Distant Hours , I had complained about how I couldn't get a good "grip" on the characters and felt rather underwhelmed by their character traits.

This time I felt the complete opposite! I loved everyone involved in the story. This book was even more character-driven than her others.

Of course there were several events happening and I really liked the overall plot! Everyone just seemed so real I figured out a possible solution to the mystery about halfway through the novel, which at the end proved to be correct.

However, Mrs.

Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und hatte es innerhalb von 1,5 Tagen durch. Es wird bis zum Ende nicht zu deutlich, was genau K On passierte. Die Grundidee des Buches ist wirklich gelungen und gekonnt entwickelt und auch die Ausdruckweise der Autorin ist gut. Leider gab es viele Leute, die das Seishun Buta Yarou einsehen wollten - Jose Ferrer nicht zu sagen, fast alle, die älter waren als fünfundzwanzig. Unbedingt lesen. Man staunte über ihre Wandlungsfähigkeit, die sie immer wieder neu unter Beweis stellte. Aus dem Kamin steigt Rauch auf, ein untrügliches Zeichen dafür, dass in der Küche etwas Köstliches auf Rentier Comic Herd steht. Die Geschichte ist von anfang an spannend geschrieben, so dass man immer weiter lesen möchte, und wenn man als Leser glaubt, man ist auf das "Geheimnis" draufgekommen, dann kommt es erst wieder anders und die Spannung bleibt aufrecht.

Die Verlorenen Spuren Rezensionen und Bewertungen Video

Im Rosenhaus – Helene Hübener (Roman Klassiker - Komplettes Hörbuch)

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 thoughts on “Die Verlorenen Spuren

Leave a Comment